Studium
Auslandssemester

Auslandssemester

© CC0 Creative Commons

Die Leibniz Universität Hannover ist Mitglied der ISEP (International Student Exchange Program) und unterhält Sokrates/Erasmus-Partnerschaften zu zahlreichen Universitäten. Die unten aufgeführten Ansprechpartner können Ihnen tiefere Einblicke und/oder Informationen über die jeweilige Universität/Stadt bieten.

Die Leibniz Universität Hannover ist Mitglied der ISEP (International Student Exchange Program) und unterhält Sokrates/Erasmus-Partnerschaften zu zahlreichen Universitäten. Die unten aufgeführten Ansprechpartner können Ihnen tiefere Einblicke und/oder Informationen über die jeweilige Universität/Stadt bieten.

Incoming

Falls Sie aus einem anderen Land kommen und in Hannover Ihr Studium oder ein Teil Ihres Studiums absolvieren möchten, finden Sie hier Informationen zur Planung Ihres Aufenthalts:

AUSLANDSSEMESTER ODER -STUDIUM IN HANNOVER

Informationen zur Planung eines Auslandsaufenthaltes an der Leibniz Universität
Interessiert an einem Studium im Bereich Elektrotechnik und Informatik?
Hilfsmittel und Tipps zum Lernen und für die Organisation Ihres Studiums in Hannover
Ihre Ansprechpartner sind die Auslandsbeauftragten der Fakultät, Prof. Egbert Baake und Dr. Arne Meier

Outgoing

Falls Sie an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik studieren und einen Auslandsaufenthalt planen, finden Sie hier alle Informationen, die Sie benötigen:

VOR- UND NACHBEREITUNG EINES AUSLANDSAUFENTHALTS

  • Suchen Sie sich mögliche Ziele aus

    Die Fakultät für Elektrotechnik und Informatik betreibt Kooperatiopnen mit einigen Fakultäten im Ausland. Die jeweiligen Universitäten finden Sie unten auf dieser Seite. Dort sind auch Ihre Ansprechpartner in Hannover angegeben, die den Kontakt herstellen können. Bitte beachten Sie, dass diese Kooperationen meist entweder den Bereich Elektrotechnik oder den Bereich Informatik betreffen.

    Auch die Leibniz Universität Hannover pflegt besondere Beziehungen zu Universitäten im Ausland. Eine Übersicht der Kooperationen auf Ebene der Universität erhalten Sie über diese Seite des Hochschulbüros für Internationales (HI): Studentische Austauschprogramme

  • Informieren Sie sich über die in Frage kommenden Partner-Universitäten

    Nutzen Sie hierfür die Webseiten der jeweiligen Universitäten.
    Hinweise auf die jeweiligen Sprachanforderungen finden Sie - soweit uns bekannt - in der Auflistung der mit der Fakultät kooperierenden Universitäten.

    Außerdem stehen Erfahrungsberichte von Studierenden, die bereits einen Auslandsaufenthalt absolviert haben, auf dieser Seite und auf der Homepage des Hochschulbüros für Internationales zur Verfügung. Suchen Sie nicht nur nach Berichten von den von Ihnen in die Auswahl genommenen Universitäten, sondern auch von Aufenthalten im selben Gastland.

  • Planen Sie den Auslandsaufenthalt zeitlich

    Beachten Sie, dass die Semester im Ausland in der Regel zu anderen Zeiten beginnen und enden als in Hannover. Beachten Sie mögliche Konsequenzen für Ihren Studienverlauf in Hannover (Prüfungszeiträume).

    Beachten Sie bitte außerdem, dass die Bewerbung für einen Erasmus+-Aufenthalt im Wintersemester Ende Januar des selben Jahres bzw. für einen Ersamus+-Aufenthalt im Sommersemester Ende Januar des Vorjahres erfolgen muss. (Beispielsweise muss die Bewerbung für einen Aufenthalt im Wintersemester 2023/24 Ende Januar 2023 erfolgen; die Bewerbung für einen Aufenthalt im Sommersemester 2025 Ende Januar 2024.)

  • Vereinbaren Sie Beratungstermine

    Vereinbaren Sie Beratungsgespräche mit dem zuständigen Auslandsbeauftragten der Fakultät sowie der Programmkoordinatorin bzw. dem Programmkoordinator des Hochschulbüros für Internationales, die hier unter den jeweiligen Regionen zu finden sind.

  • Füllen Sie Ihre Bewerbung aus

    Für die Bewerbung nutzen Sie bitte das Online-Portal MoveOn.

    Drucken Sie die Bewerbung danach aus und legen Sie diese Ihrem Auslandsbeauftragten der Fakultät zur Unterschrift vor.

  • Vereinbaren Sie einen weiteren Beratungstermin mit dem Hochschulbüro für Internationales

    Bei Ihrer Programmkoordinatorin bzw. Ihrem Programmkoordinator des Hochschulbüros für Internationales erhalten Sie weitere wichtige Hinweise sowie Vorlagen für notwendige Unterlagen, zum Beispiel das Empfehlungsschreiben.

  • Schließen Sie ein Learning Agreement ab

    Im Learning Agreement legen Sie fest, welche Veranstaltungen Sie im Ausland belegen bzw. welche Studienleistungen Sie dort erbringen möchten und wie Ihnen diese durch die Leibniz Universität anerkannt werden. Bitte klären Sie dies für den Bereich Informatik mit Dr. Arne Meier und für den Bereich Elektro- und Informationstechnik mit Prof. Richard Hanke-Rauschenbach.

    Es gibt zwei Arten von Learning Agreements:

     

    Erstellen Sie vor dem Gespräch eine Tabelle von Abbildungen auf, in der Sie Veranstaltungen, die Sie an der Gastuniversität besuchen wollen auf Veranstaltungen an der LUH abbilden. Der Modulkatalog listet mögliche Veranstaltungen an der LUH. Idealerweise bietet die Angebotsstruktur Ihres Studiengangs eine sehr gute Übersicht hierfür. Diese ist ebenfalls über den obigen Link abrufbar.

    Ihre Übersicht sollte folgende Informationen enthalten:

    • Wie viele SWS dauern die jeweiligen Veranstaltungen (mit Unterteilung in Vorlesungs- und Übungseinheiten, Labor, Seminar)?
    • Es soll immer erkenntlich sein, wie viele LP bei uns anerkannt werden und wie viele Credits/Einheiten an der Gastuni anfallen. Häufig ist dies nicht die selbe Zahl. Plausiblerweise sollte bei uns eine realistische Zahl im Bereich von 20 bis 30 LP herauskommen.
    • Beachten Sie, dass Sie, wenn Sie eine Veranstaltung nun gar nicht auf eine Veranstaltung der LUH abbilden können, abhängig von Ihrem Studiengang Dummy-Veranstaltungen (Fachmodul Ausland u.ä.) verwenden können (variable mit jeweils 5-10 LP).
    • Es versteht sich von selbst, dass Sie durch die Dummies nicht Veranstaltungen „doppelt“ besuchen können. Also bspw. Data Mining hier besuchen und dort nochmal aber als Dummy sich anrechnen lassen. Das funktioniert nicht.
    • Wichtig: Der unten erwähnte Attest eines Dozenten für die Anrechnung im Ausland erbrachter Leistungen kann über eine formlose E-Mail ausgesprochen werden. Wenn Sie eine solche Zusage eingeholt haben, erwähnen Sie dies bitte in Ihrer Aufstellung und geben auch den Namen des Dozenten an. Es wird außerdem eine von Ihnen unterschriebene Erklärung benötigt, in der Sie versichern, keine Kurse zur Anrechnung anzugeben, die Sie schon im Studium gehört oder für die Sie schon Prüfungsversuche unternommen haben. 

     

    Studierende der Informatik nutzen dazu bitte folgende Formulare:

     

    Folgende Varianten zur Anerekennung von Veranstaltungen sind denkbar:

    A)  Anerkennung durch geeignete Veranstaltung an der LUH

    1. Namensgleichheit
    2. thematische Schnittmenge hinreichend groß
    3. thematische Nähe zum Modul

    Die Varianten 2 und 3 müssen durch den jeweiligen Dozenten attestiert werden. Die Veranstaltung muss im jeweiligen Studiengang belegbar sein. Es können Prüfungsausschlüsse definiert werden.

    B)  Sollte keine passende Veranstaltung im obigen Sinne gefunden werden, muss ein Auslandsmodul verwendet werden: Ein thematisch naher Modulverantwortlicher bzw. Ansprechpartner für das Nebenfach klärt die folgenden Punkte:

    1. Passung in das Studium
    2. LP-Zahl (5-10)
    3. Prüfungsausschlüsse  

    Die Verschiebung von Prüfungsterminen oder die Änderung von Prüfungsform ist möglich, wenn Sie einen formlosen Antrag stellen. Folgende Bedingungen müssen dafür erfüllt sein:

    1. ein von beiden Seiten unterschriebenes Learning-Agreement ist vorhanden
    2. definitive Zusage zu Auslandsaufenthalt existiert
    3. Sie befinden sich während des Prüfungstermins schon im Ausland
    4. der Prüfungszeitraum liegt am Anfang oder Ende Ihres Auslandsaufenthalts
    5. Ihr Dozent willigt ein
  • Gehen Sie ins Ausland

    Wenn Sie alle Vorbereitungsschritte absolviert haben, steht Ihrem Auslandsaufenthalt nichts mehr im Wege.

    Viel Spaß und Erfolg!

  • Lassen Sie sich Ihre Leistungen im Ausland anrechnen

    Nach Ihrer Rückkehr reichen Sie die Confirmation of Stay per Mail beim Hochschulbüro für Internationales ein.

    Mit Dr. Arne Meier bzw. Prof. Richard Hanke-Rauschenbach vereinbaren Sie einen Termin, um Ihr Learning Agreement abschließend auszufüllen und ein Dokument für das Prüfungsamt vorzubereiten. Folgende Unterlagen sind mitzubringen:

    • Ihr Learning Agreement
    • Ihr Transcript of Records
    • Studierende der Informatik: Ihre Zuordnungsübersicht zu Learning Agreement


    weiterer Ablauf für Studierende der Elektro- und Informationstechnik: Mit dem vollständigen Learning Agreement, dem zusätzlichen Formular und einem formlosen Antrag auf Anrechnung Ihrer im Ausland erbrachten Leitungen gehen Sie vor dem nächsten Prüfungsanmeldezeitraum zum Akademischen Prüfungsamt (Frau Gries).

    weiterer Ablauf für Studierende der Informatik: Dr. Arne Meier schickt das Formular für das Prüfungsamt selbst zum Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, der dies prüft, unterschreibt und direkt ans Prüfungsamt weiterleitet. Es ist also kein formloser Antrag nötig. 


AKTUELLE PROGRAMME UND MELDUNGEN

für Doktoranden und Post-Docs, Frist: 04.07. bzw. 02.11.2019

Minerva Fellowship Programme

Programm zur Förderung der deutsch-israelischen Zusammenarbeit. Die Minerva-Stiftung vergibt sowohl Kurzzeit- als auch Langzeitstipendien an junge Wissenschaftler (Doktoranden und Post-Docs) für Forschungsaufenthalte aus Israel und Deutschland an einer Gastinstitution im jeweils anderen Land. Auch die Teilnahme an Seminaren und Workshops wird ermöglicht.

für Doktoranden und Post-Docs, Frist: 12.07.2019

German-Israeli Minerva-Gentner Symposium 2021

The Minerva-Gentner Symposium is a format to bring together Israeli scientists with colleagues from Germany through conferences, workshops etc. They may be conducted in all areas of research and can be funded with up to EUR 30,000 by the Minerva Stiftung. Scientists from Germany and Israel are eligible to apply for a Minerva-Gentner Symposium together with (a) colleague(s) from the respective other country.

für Studierende, Frist: 05.08.2019

Studienstipendien der Fulbright-Kommission

Die Fulbright-Kommission vergibt Studienstipendien für ein Vollzeit-Studium (4-9 Monate) an Graduate Schools akkreditierter US-Hochschulen (Master-Niveau). Eine Übernahme der Lebenshaltungskosten und (eines Teils) der Studiengebühren in den USA ist bis zu einem Betrag von 34,500 US-Dollar möglich. Aktuell werden Bewerbungen für Studienaufenthalte ab Herbst 2020 angenommen.




WEITERE INFORMATIONEN

bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Auslandsbeauftragten
Stipendien und Förderprogramme für Auslandsaufenthalte
alle Partner-Universitäten und Austauschprogramme
vielfältige Sprachkurse und Beratung