APFEL - Apfelpreis für exzellente Lehre

© Jan Knittel / LUH

Gute Lehre ist ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches Studium. Deshalb loben die Studierenden der Fakultät jährlich den "Apfel Preis für exzellente Lehre" aus. Eine Lehrperson der Fakultät erhält den Apfel für ihr besonderes Engagement in der Lehre. Nach einem mehrstufigen Verfahren wird die Preisträgerin oder der Preisträger am Tag der Fakultät geehrt.

 

Deadline 2019: 21.10.2019

Gute Lehre ist ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches Studium. Deshalb loben die Studierenden der Fakultät jährlich den "Apfel Preis für exzellente Lehre" aus. Eine Lehrperson der Fakultät erhält den Apfel für ihr besonderes Engagement in der Lehre. Nach einem mehrstufigen Verfahren wird die Preisträgerin oder der Preisträger am Tag der Fakultät geehrt.

 

Deadline 2019: 21.10.2019

DER APFEL

Die Studierenden der Fakultät haben im Jahr 2017 zum ersten Mal den "Apfel Preis für exzellente Lehre" verliehen. Der APFEL ist ein rekursives Akronym der vollständigen Bezeichnung des Preises "Apfel Preis für exzellente Lehre". Der Preis hat zum Ziel, gute Lehre in der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik sichtbar zu machen und zu würdigen. Dabei zählen Kriterien wie das Gesamtkonzept von Lehrveranstaltungen, die Verknüpfung von fachlichem, sozialem, personalem und methodischem Kompetenzerwerb oder der Innovationscharakter der Lehrveranstaltungen.

PREISTRÄGER 2018

2018 wurden gleich zwei außerordentlich gute Lehrende mit dem APFEL-Preis geehrt. Die Wahl fiel zum einen auf Prof. Bernhard Wicht, für seine Vorlesung Halbleiterschaltungstechnik. Die Kommission begründet ihre Auswahl mit der vorbildlichen Gestaltung des Praxisbezuges und hob außerdem die hervorragende Kommunikationskultur hervor.

Weiterhin wurde Hr. Max-Heinrich Laves für die Durchführung der Hörsaalübung "Technische Mechanik" geehrt. Herrn Laves gelingt es außerordentlich gut, den Studierenden die herausfordernden Grundlagen der Technischen Mechanik zu erklären. Zusätzlich stellt Herr Laves Lernmaterialien von besonders hoher Qualität zur Verfügung.

Wir gratulieren Herrn Prof. Wicht und Herrn Laves herzlich und danken beiden für ihren Einsatz in der Lehre!

Weitere Informationen über die Arbeit von Prof. Wicht finden Sie hier.

Nachfolgend können Sie einige Statements der Studierenden für die Wahl der beiden Preisträger lesen:

Prof. Bernhard Wicht
© Raimund Kammler
Max-Heinrich Laves
© Raimund Kammler

DER PROZESS ZUR VERGABE DES APFEL-PREISES

Oktober

Einreichung von Vorschlägen

Die Studierenden reichen beim Studiendekanat per Email Vorschläge für Lehrpersonen ein, die sie für preiswürdig halten. Der Vorschlag sollte eine Begründung oder einige Beispiele enthalten, welche Aspekte der Lehre besonders positiv gesehen werden.

November

Online-Voting und Auswahl

Alle Studierenden können an einem Online-Voting teilnehmen. Die vorgeschlagenen Lehrenden werden um eine kurze Beschreibung ihres Lehrkonzepts und um Evaluationsergebnisse des letzten Jahres gebeten. In einer Auswahlsitzung wird die Preisträgerin oder der Preisträger von Studierenden der Fakultät bestimmt.

Dezember

Verleihung des Preises am Tag der Fakultät

Der "Apfelpreis für exzellente Lehre" der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik wird an die Preisträgerin oder den Preisträger dann im Rahmen des "Tags der Fakultät" jeweils Anfang Dezember öffentlich verliehen.

Lehrpreis 2019: Reichen Sie bis zum 21.10.2019 Ihre Vorschläge per Mail an lehrpreis@finf.uni-hannover.de ein. Ab dem 30.10.2019 können Sie dann online unter allen Einsendungen abstimmen. Hier kann sich jede/r Studierende mit seiner/ihrer Stimme für einen der Lehrenden einsetzen.

Bei der Abstimmung sind Ihre Erklärungen und Gründe für die Nominierung besonders wichtig. Achten Sie bitte daher auf Kritierien wie:

  • Gesamtkonzept erkennbar (Inhalte, Roter Faden, klarer Ablauf, Methoden, Materialien…),
  • vermittelte Inhalte und Prüfung passen zueinander,
  • Anwendung sinnvoller (innovativer) Lehrmethoden,
  • klar strukturierte und transparente Lernziele und Lehrmaterialien,
  • Sensibilität für Diversity-Aspekte / Vielfalt der Studierenden berücksichtigen,
  • respektvolle Haltung gegenüber den Studierenden,
  • sichtbare Begeisterung für die Lehre im eigenen Fach.

IHRE ANSPRECHPERSON

Dr. phil. Inske Preißler
Studiengangskoordination
Studieneingangsphase
Adresse
Appelstraße 11
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Adresse
Appelstraße 11
30167 Hannover
Gebäude
Raum

PREISTRÄGER 2017

Bei der erstmaligen Verleihung des APFEL-Preises 2017 fiel die Wahl auf Herrn Dr. Johannes Aastrup, der die Übungen in Analysis A leitet. Die Studierenden lobten in der Umfrage seine sehr guten Erklärungen und die ausführliche Beantwortung und Hilfestellung bei Fragen. Wir gratulieren Herrn Dr. Aastrup und danken ihm herzlich für seinen Einsatz in der Lehre!

Weitere Informationen über die Arbeit von Herrn Dr. Aastrup finden Sie hier. Nachfolgend können Sie einige Statements der Studierenden für die Wahl von Herrn Dr. Aastrup lesen: